Polizei

Am Montag (28.01.), gegen 14:45 Uhr, wurde eine Kaarsterin Opfer von Trickdieben. Aufgrund des Vorwands, dass zwei unbekannten Männer telefonieren müssten, ließ die junge Frau sie in ihre Wohnung an der Raderbroicher Straße herein. Während die Geschädigte kurz abgelenkt war, entwendete einer der Tatverdächtigen Bargeld. Als die Betroffene den Diebstahl bemerkte, versuchte die Frau noch einen der Täter festzuhalten, was ihr nicht gelang. Das Duo flüchtete mit einem silbernen BMW.

Die Geschädigte beschreibt das Duo wie folgt: Beide Männer sind um die 18 bis 19 Jahre alt, ungefähr 180 Zentimeter groß und haben dunkle Haare. Die Täter haben eine trainierte Figur, einen dunklen Hautteint und sprachen zwischenzeitlich auf arabischer Sprache miteinander.

Der erste Täter trug eine Jeanshose und eine dunkle Jacke. Der andere Mann war mit einer weißen Jacke mit der Aufschrift „Dolce Gabbana“ bekleidet.

Die Polizei bittet Zeugen, die in Kaarst an der Raderbroicher Straße verdächtige Beobachtungen gemacht oder die Tat mitbekommen haben, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 beim Kriminalkommissariat 12 zu melden.

Ein gesundes Misstrauen ist immer dann angebracht, wenn Unbekannte an der Haustür klingeln oder in Ihre Wohnung eintreten möchten. Die Polizei rät, lassen Sie keine fremden oder unangemeldeten Personen in Ihre Wohnung. Nur wenn Sie alleine sind, haben Trickdiebe leichtes Spiel. Versuchen Sie, bei unbekanntem Besuch einen Nachbarn hinzu zu bitten oder bestellen Sie den Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. Nicht vergessen, grundsätzlich gilt: Bemerken Sie etwas Verdächtiges oder versucht jemand, unter irgendeinem Vorwand, Zutritt zu Ihrer Wohnung zu erlangen, informieren Sie die Polizei über den Notruf 110. Scheuen Sie sich nicht, den Notruf zu wählen. Die Polizei kommt lieber zehn Mal vergeblich als einmal zu spät.