Gegen 23:55 Uhr am Sonntagabend (08.08.) meldeten mehrere Personen über den Notruf 112 einen Brand auf der Straße Broicherseite.

Der zuständige Löschzug Kaarst wurde zu diesem Brandereignis alarmiert.

Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle – diese befindet sich außerhalb des Stadtzentrums – war ein großer Feuerschein und eine starke Rauchentwicklung wahrnehmbar. Daraufhin wurde umgehend die Alarmstufe erhöht und der Löschzug Büttgen nachalarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte stellte sich heraus, dass eine Kombination aus Gartenhaus, Hühnerstall und Schuppen auf einer Fläche von 5×5 m in Vollbrand stand.

Zur Brandbekämpfung wurde ein Trupp unter Atemschutz eingesetzt. Ein weiterer Trupp schützte ein nahegelegenes Gebäude mit einer sogenannten Riegelstellung.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Für die sechs Hühner kam leider jede Hilfe zu spät.

Der Einsatz konnte gegen 00:20 Uhr unter Kontrolle gebracht werden. Um 01:35 Uhr waren die Löschmaßnahmen für die 35 Einsatzkräfte beendet.

Neben der Freiwilligen Feuerwehr befanden sich ein Rettungswagen sowie die Polizei des Rhein-Kreises-Neuss im Einsatz.

Zur Schadenshöhe und Ursache können keine Angaben gemacht werden.