Fahrradunfall-Polizei
Foto: Symbolbild Polizei

In einem Antrag zum Mobilitätsausschuss am 8. Juni fordern CDU und GRÜNE eine detaillierte Übersicht zur Unfallhäufungsstelle „Maubisstr. / Lange Hecke / Girmes-Kreuz-Str. / Alte Heerstr.“ in der Kaarster Innenstadt. Außerdem soll die Verwaltung gemeinsam mit der Unfallkommission kurzfristig wirksame Maßnahmen zur Entschärfung der Unfallstellen vorschlagen, wie beispielsweise stärkere Kontrollen durch das Ordnungsamt, eine Verbesserung der Beschilderung oder Bodenmarkierungen. Größere Umbaumaßnahmen oder Verkehrsberuhigungen werden sich möglicherweise auch aus dem in Erstellung befindlichen Mobilitätskonzept ergeben. Zudem wurde im Dezember 2020 im Bau- und Planungsausschuss bereits die Einrichtung eines Shared Space auf der Alten Heerstraße beschlossen. 

Heiner Hannen, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen erklärt: „In der Kaarster Innenstadt treffen auf engem Raum die unterschiedlichsten Verkehrsteilnehmer aufeinander. Immer wieder kommt es zu gefährlichen Situationen oder Unfällen. Hier wollen wir kurzfristig eine Verbesserung erwirken.“ 

Rainer Milde, Obmann der CDU im Mobilitätsausschuss, ergänzt: „Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer ist auch für die Attraktivität unserer Innenstadt von großer Bedeutung.“