Es gibt sie noch, die guten Nachrichten in diesen Tagen. Das Kunstcafé Einblick aus Kaarst erlebt nach seinen Hilferufen in der NGZ, den sozialen Netzwerken und auf digitalen Spendenplattformen wie betterplace eine große Welle der Solidarität.

„Mit dieser Wucht an Unterstützung aus der Kaarster Bevölkerung, von Unternehmen aus der Region und Freunden des Cafés, weit über die Stadtgrenze hinaus, haben wir nicht im Traum gerechnet“, freut sich Brigitte Albrecht. „Wir sind tief berührt, sowohl über die großartigen Spendengelder, als auch über die vielen aufmunternden Worte, das geht uns allen ans Herz“, so die sichtlich bewegte Gründerin des Inklusionsprojekts, das im letzten Jahr seinen 15. Geburtstag feiern konnte. „Wir danken allen sehr für die große Hilfsbereitschaft und freuen uns darauf, sie bald wieder in unserem Café begrüßen und verwöhnen zu können!“

Das Café Einblick ist ein privat organisiertes Inklusionsprojekt und finanziert seinen fortlaufenden Bestand einzig aus den Einnahmen im Café und Spenden für den Förderverein. Das gilt auch für die vielfältigen Projekte im Bereich Kunst, Musik und Kultur. Sie sichern den neun Mitarbeitern mit geistiger Behinderung nicht nur einen Arbeitsplatz mitten in der Gesellschaft, sondern darüber hinaus auch die gesellschaftliche Teilhabe in der Freizeit und auf Augenhöhe mit nicht behinderten Gleichaltrigen.