„Die Zeit der eingeschränkten Kontakte und Besuchsmöglichkeiten war für die Familien schwierig. Wir sind froh, dass wir nach den Sommerferien Möglichkeiten hatten, Abwechslung in den Alltag der erkrankten Kinder zu bringen“, Jens Schmitz, Vorsitzender des Fördervereins zugunsten krebskranker Kinder Krefeld, blickt mit einer positiven Grundeinstellung auf das letzte Drittel des Jahres. So war die Familienfreizeit im August in Flachau ein großer Erfolg und hat dazu beigetragen, die teils akut kranken oder genesenen Kinder und ihre Familien eine Zeit lang von der Krebs-Erkrankung abzulenken. „Der Waldgasthof von Familie Tippelreither war ein perfekter Erholungsort“, meint Jens Schmitz. Wichtig an solchen Fahrten ist es, dass die Familien ihren Alltag für kurze Zeit vergessen, sich miteinander austauschen und Mut zusprechen können.

REIT-WOCHENENDE BEI GOCH

Ein voller Erfolg war das mittlerweile 15. Familien-Wochenende auf dem Reichswaldhof bei Goch. Die 19 Kinder – teils an Krebs erkrankte, teils gesunde Geschwisterkinder – erlebten mit 21 Erwachsenen eine tolle Zeit. „Bei aller Freude und Abwechslung – durch Reiten, Spiele-Abende oder Bastelaktionen – war auch Zeit für intensive Gespräche, in der die Familien reflektieren konnten, was ihnen in der Krankheits- und Therapiephase des Kindes zu Herzen gegangen ist“, so Jens Schmitz. Diese psychosoziale Aufarbeitung der schweren Erkrankung eines Kindes leistet der Fördervereins mit dem psychosozialen Dienst am Helios Klinikum Krefeld. Viel Spaß hatten die Kinder, als es im Oktober hieß „Keramik-Malwerkstatt“: Der Düsseldorfer Keramik-Designer Max Ohagen hatte reichlich Keramik-Rohlinge zum Bemalen mitgebracht. Ein Teil der Kinder konnte zum Malen aus dem Krankenzimmer in die Villa kommen. Für Kinder, die aus Krankheitsgründen nicht kommen konnten, brachte Judith Förster Rohlinge zum Bemalen in die Krankenzimmer. Der Förderverein verwendet für diese Aktionen mit den kranken Kindern und ihre Familien Spendengelder aus der Bevölkerung.

Wer den Verein unterstützen möchte, findet Infos auf www.krebskinder-krefeld.de