Einen ruhigen Jahreswechsel erlebten die Mitglieder der Feuerwehr Kaarst, so die Info aus der Pressemitteilung.

Gegen 00:53 Uhr wurde der Löschzug Kaarst zu einem Containerbrand in die Münchener Straße alarmiert. Dort wurden die Überreste eines Silvester-Feuerwerk abgelöscht.

Die zweite Alarmierung um 06:13 Uhr war leider nicht erfreulich. Die Leitstelle der Regional Bahn meldete einen Verkehrsunfall mit Personenschaden am Bahnübergang Gustav-Heinemann-Straße. Trotz intensivmedizinischen Maßnahmen durch die Notärztin, verstarb die Person noch an der Einsatzstelle. Die Kräfte der Feuerwehr unterstützten die Maßnahmen des Rettungsdienstes. Weiterhin wurde die Einsatzstelle für die Polizeilichen Ermittlungen ausgeleuchtet. Erfreulicherweise war der Zug noch nicht mit Passagieren besetzt.