Foto: Stadt Kaarst

Der Glasfaser-Ausbau in den Ortsteilen Vorst und Driesch kommt gut voran. Nun wurde der nächste wichtige Schritt in Richtung Gigabitfähigkeit getan. In der vergangenen Woche hat die Deutsche Glasfaser die Hauptverteiler – so genannte PoP (Points of Presence) – für das neu entstehende Glasfasernetz aufgestellt. Diese garagenähnlichen Gebäude werden eigens für das neue Netz errichtet.

In Vorst wurde das größte Modell installiert, in Driesch ein etwas kleineres Gebäude errichtet. Von den PoPs werden die gebündelten Glasfaserleitungen zu kleineren Unterverteilern geführt und von dort aus bis in jede Straße und zu den jeweiligen Häusern/Hausübergabepunkten verlegt.

Eine gute Nachricht bei den Ausbauarbeiten gibt es übrigens für alle Gartenfreunde. Das Glasfaserkabel wird unterirdisch zum Haus geführt. Dabei kommt eine kleine Erdrakete zum Einsatz, mit der das Kabel unter dem Garten hindurch bis zum Anschluss an der Hauswand geführt wird. Der Vorgarten bleibt unberührt.