Am Mittwoch, dem 20.11. um 19 Uhr laden die Kaarster Grünen herzlich ein zum Grünen Salon mit dem Thema Organspende. Der Abend findet statt im Kunstcafé EinBlick, Alte Heerstraße 16, 41564 Kaarst. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei.

Organspender*in werden, ja oder nein? Bewusst dafür entscheiden oder aktiv widersprechen? Bei dem sensiblen Thema Organspende ist es für viele Menschen schwierig, eine Entscheidung zu treffen. Klar ist, dass die Zahl der Organspenden seit etlichen Jahren stagniert. Die Grünen im Bundestag haben sich maßgeblich an dem aktuell diskutierten Entwurf des „Gesetzes zur Stärkung der Entscheidungsbereitschaft bei der Organspende“ beteiligt. Noch in diesem Jahr werden die Parlamentarier im Bundestag entscheiden, ob künftig die Widerspruchs- oder weiterhin eine Zustimmungslösung gelten soll.

2018 gab es in Deutschland 955 postmortale Organspenderinnen und -spender. Das entspricht 11,5 Spenderinnen und Spender je eine Million Einwohner. Etwa 9.500 Menschen stehen auf der Warteliste für eine Organtransplantation. 2018 wurden etwa 5.000 Personen neu auf die Warteliste aufgenommen. 901 Personen auf der Warteliste sind 2018 verstorben.

Nina Lennhof, Ärztin und Sprecherin der Kaarster Grünen, moderiert den Abend mit folgenden spannenden Gästen:

Mehrdad Mostofizadeh MdL
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Gesundheitspolitischer Sprecher, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag NRW.

Dr. med Stefan Meier D.E.A.A. Oberarzt operative Intensivstation Universitätsklinik Düsseldorf (UKD), Mitglied Klinisches Ethikkomitee des UKD, Mitglied Gründungsausschuss Klinisches Ethikkomitee der Ärztekammer Nordrhein.

Gerd Böckmann, vor fast 5 Jahren lebertransplantiert, Sprecher des Netzwerks Organspende NRW, 2. Vorsitzender des Bundesverbandes Lebertransplantierte Deutschland e.V.

Daniel Schrader, Koordinator Region NRW
DSO DEUTSCHE STIFTUNG ORGANTRANSPLANTATION