Auf ihre Anfrage von Ende Oktober über die Entwicklung des Papierverbrauchs in der Kaarster Verwaltung haben die Grünen die Antwort erhalten, dass sich trotz jährlicher Schwankungen erkennen lasse, dass der Verbrauch insgesamt über die letzten fünf Jahre abgenommen habe. So sind die 3.692.500 Blatt von 2016 auf jeweils ca. 2.000.000 Blatt in den letzten drei Jahren abgesunken. Für 2020 liegt die Zahl bisher bei 1.837.250 Blatt.

Fraktionsvorsitzender Christian Gaumitz dazu: „Die Grünen hatten erstmals 2009 den Antrag zur Umstellung auf digitale Ratsarbeit gestellt. 2017 ist die Umsetzung dann, auf unseren Antrag in den Haushaltsberatungen hin, endlich im Rat beschlossen worden, so dass deutlich ein zeitlicher Zusammenhang zur Einsparung von Papier zu erkennen ist. Wenn man aber bedenkt, dass es sich hierbei immer noch um 1t Papier pro Jahr handelt, sollten wir dafür sorgen, dass dieser Trend weiterverfolgt und der Verbrauch weiter reduziert wird.“

Es war den Grünen ein Anliegen zu Beginn dieser Ratsperiode, einen Ausgangspunkt zu erhalten zur objektivierbaren Beurteilung der Auswirkungen der seit Jahren vorangetriebenen Digitalisierung.