Das Hallenbad Büttgen wird ab dem 10. August wieder für den Regelbetrieb geöffnet. Während der zurückliegenden Wochen wurde die Undichtigkeit des Beckens repariert. Die Öffnung erfolgt unter den Hygienebestimmungen der Coronaschutzverordnung. So können maximal 40 Personen gleichzeitig das Hallenbad besuchen. Um Abstandsvorgaben einzuhalten, steht nur ein Teil der Umkleidekabinen und Duschen zur Verfügung. Beim Betreten und Verlassen des Schwimmbades muss bis zur Umkleidekabine eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Im gesamten Bad und im Wasser gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern.

Michael Wilms, Bereichsleiter Schule und Sport, ist froh, dass Schulen, Vereine und Freizeitsportler das Schwimmbad wieder nutzen können. „Wir haben in der Zwischenzeit ein schlüssiges Hygienekonzept erarbeitet. Durch die Wiedereröffnung ermöglichen wir pünktlich zum Schulstart auch den wichtigen Schwimmunterricht.“

Folgende Regeln gelten für die Nutzung des Schwimmbads:

  • Das Schwimmen erfolgt im Einbahnstraßensystem.
  • Die Sprungeinrichtungen, die Rutsche sowie Nackenduschen und Haartrockner sind aufgrund der erhöhten Aerosolbildungen gesperrt.
  • Am Eingang müssen Besucher zur Rückverfolgung ihre Daten hinterlassen.
  • Die Zuteilung der Spinde erfolgt über das Personal.
  • Jahreskarten und 12er-Karten, welche vor dem 14 März ausgestellt wurden, werden um 8 Monate verlängert. Karteninhaber können sich dafür an das Kassenpersonal wenden.

Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus freut sich über die zeitnahe Öffnung: „Es war uns ein wichtiges Anliegen, das Hallenbad pünktlich zu Beginn des Schuljahres wieder öffnen zu können. Dies ist uns gelungen. Schulsport und Vereinssport können somit im Hallenbad wieder stattfinden. Die Abkühlung im Wasser wird vielen Kaarsterinnen und Kaarstern in diesen heißen Tagen sicherlich willkommen sein.“