Bereits am 07.05.2019 soll ein bislang unbekannter Radfahrer eine 26-Jährige attackiert haben, die mit dem Fahrrad unterwegs war. Die Frau aus Kaarst wurde inzwischen vernommen und hat eine ausführliche Aussage gemacht. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Dienstag, 07.05.2019, gegen 18:45 Uhr befand sich das spätere Opfer auf dem Rad/Fußweg entlang des Nordkanals, der in Neuss an der Rheydter Straße beginnt und Richtung Kaarst führt. In der Nähe der Geulenstraße wurde sie mehrfach von einem Radfahrer überholt, der sich sogleich wieder hinter ihr zurückfallen ließ. Als sie sich in Höhe der Kleingartenanlage (Richtung Kaarst) befand, war der Unbekannte wieder auf gleicher Höhe und habe ihr während der Fahrt unvermittelt mit der Hand ins Gesicht geschlagen. Die 26-Jährige hielt an. Nach einem kurzen Wortwechsel habe der Unbekannte ihr mit den Händen einen Stoß versetzt, so dass sie ins Gebüsch fiel. Der unbekannte Radfahrer entfernte sich daraufhin in Richtung Neuss-Furth.

Die Radfahrerin erlitt leichte Verletzungen und informierte die Polizei. Eine Fahndung nach dem Verdächtigen verlief ohne Erfolg. Die Hintergründe des Angriffs sind bislang unklar.

Zu dem Unbekannten liegt nunmehr folgende Beschreibung vor: circa 17 bis 24 Jahre alt, schlank, etwa 175 bis 180 Zentimeter groß, trug pinkfarbene Gummi/Latex-Handschuhe und eine hellgraue Jogginghose. Er war auf einem metallic-blauen Fahrrad unterwegs.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen vorsätzlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Hinweise zu dem Vorfall oder zur Identität des Verdächtigen nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02131 3000 entgegen.