Montagabend gegen 22:20 Uhr wurden die Kräfte des Löschzuges Kaarst zu einem vermutlichen Schienenunfall mit Personenschaden auf die Broicherseite alarmiert. In Höhe des Bahnübergangs Lauvenburg erfasste ein Personenzug einen bis dahin unbekannten Körper.

Die alarmierten Kräfte suchten den betroffenen Bereich in Zusammenarbeit mit der Polizei ab. Kurze Zeit später entdeckten die Retter ein verstorbenes Reh. Für die Zeit der Rettungsmaßnahmen war die Bahnstrecke sowie die Straße Broicherseite gesperrt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Im Einsatz befanden sich 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr.