Vom 17. Februar bis zum 3. April dauert die diesjährige Fastenzeit. Für viele Menschen ist die Zeit eine Gelegenheit, den christlichen Fastengeboten zu folgen oder einfach auf schlechte Gewohnheiten zu verzichten. Die Klimainitiative „Kaarster for Future“ ruft in diesem Jahr dazu auf, die Fastenzeit zu nutzen, um Verhaltensweisen zu vermeiden, die schlecht für die Umwelt und das Klima sind.

Kleine Schritte verändern die Welt!, so das Motto der Fastenaktion, die vom BUND Meerbusch entwickelt worden ist. Als Hilfestellung bietet die Initiative auf ihrer Homepage für jeden Tag einen Vorschlag an, mit dem C02 eingespart werden kann. Es handelt sich dabei meistens um Kleinigkeiten, die jeder Mensch leicht umsetzen kann. Auf der Liste der 40 Vorschläge findet sich Alltägliches, wie die Heizung richtig einstellen oder das Waschmittel richtig dosieren. Auch die Überprüfung des Reifendrucks kann helfen, C02 zu vermeiden. Noch mehr trägt zur Verbesserung des Klimas bei, wer mal das Auto stehen lässt oder auf das Fleisch verzichtet und zum regionalen Gemüse greift.

Zu jeder dieser Aufgaben werden hilfreiche praktische Informationen angeboten und man lernt zum Beispiel Spülmittel ohne Plastik selbst herzustellen kann oder worauf man beim saisonalen Einkauf achten sollte.

Alle Informationen zum Mitmachen unter: https://www.kaarster-for- future.de/projekte/klimafasten