Die Kaarster Grünen sprechen sich für Simon Rock als Landtagskandidaten im Wahlkreis Rhein-Kreis Neuss III aus. Bei einer digitalen Mitgliederversammlung hat der 32-jährige Kreisverbandssprecher das Votum für seine Kandidatur als Direktkandidat erhalten. Simon Rock betont bei seiner Kandidatur insbesondere die Wichtigkeit des Klimaschutzes: „Wir müssen endlich ernst machen mit engagiertem Klimaschutz. Denn wir sind die erste Generation, die die Auswirkungen der Klimakrise spürt und die letzte, die sie noch eindämmen kann. Dass wir entschlossener handeln müssen, macht nicht zuletzt das Urteil des Bundesverfassungsgerichts deutlich.“

Für ihn gehört hierzu insbesondere ein Kohleausstieg deutlich vor 2038 und ein konsequenter Ausbau erneuerbarer Energien. „Wir haben durch den Strukturwandel die Möglichkeit zu zeigen, dass ambitionierter Klimaschutz gleichzeitig auch nachhaltige Wirtschaftspolitik ist.“ Auch die Verbesserung der Situation für Fahrradfahrer*innen ist ihm ein wichtiges Anliegen: „Viele Radwege sind in einem schlechten Zustand oder sind überhaupt nicht vorhanden. Hier müssen dringend mehr Mittel her. Wir brauchen insbesondere einen Ausbau der Radschnellwege. Hierbei ist insbesondere auch die Landesregierung in der Pflicht.“

Der geplanten Kapazitätserweiterung des Düsseldorfer Flughafens erteilt er eine deutliche Absage. „Klimaschutz heißt auch, das Thema Flugverkehr neu zu denken. Angesicht der Auswirkungen der Corona-Pandemie wirkt die Kapazitätserweiterung des Düsseldorfer Flughafens wie aus der Zeit gefallen. Auch mit Rücksicht auf den Fluglärm sollte dieses Vorhaben umgehend gestoppt werden.“

Simon Rock setzt sich auch für eine bessere finanzielle Unterstützung der Kommunen ein: „Wir müssen endlich einen Altschuldenfonds für Kommunen umsetzen. Die schwarz-gelbe Landesregierung hat hier viel versprochen und wenig gehalten. Und aufgrund der Corona- Pandemie wird auch der Haushalt in Kaarst massiv belastet werden.“

Die Kaarster Stadtverbandssprecherinnen Katrin Lukowitz und Katharina Voller unterstützen seine Kandidatur: „Wir freuen uns, dass wir mit Simon Rock einen profilierten Kandidaten für die Kandidatur zur Landtagswahl gewinnen konnten,“ so Katharina Voller. Katrin Lukowitz ergänzt: „Als Sprecher des Kreisverbandes sowie Vorsitzender der Kreistagsfraktion hat er gezeigt, dass er auch die Kaarster Interessen vertritt und für eine glaubwürdige Grüne Politik streitet.“

Neben Simon bewarb sich auch Kantharupan Bala aus Neuss um ein Votum; Barbara Neukirchen aus Meerbusch stellte sich als mögliche Listenkandidatin vor. Hans Christian Markert aus Kaarst hatte seine Bewerbung als Listenkandidat schriftlich bekannt gegeben, war aber zur Sitzung verhindert.

Am 16.06.2021 entscheiden die Grünen Mitglieder im Rhein-Kreis Neuss, welche Kandidat*innen zur Landtagswahl sie auf Bezirks- und Landesebene ins Rennen schicken wollen. Die bezirksinterne Votenvergabe ist für Anfang Oktober, der abschließende Landesparteitag zur Listenaufstellung für Dezember 2021 geplant.