Foto: privat

Von Koblenz nach Kaarst und in ein Leben mit viel ehrenamtlichem Engagement: Jürgen Rau setzt sich für viele Belange des Kaarster Lebens ein.

Der heute 70­jährige – im Juli wurde Geburtstag gefeiert wurde in Koblenz geboren. Nach Zwischenstationen in Opladen und Leverku­sen landete er 1967 in Dormagen und absolvierte in der Kreissparkas­se Grevenbroich eine Lehre als Bankkaufmann. Nach dem Grund­wehrdienst und weiteren sechs Jahren als Bankkaufmann in Grevenbroich heiratete er 1972 seine Ursula, geb. Beyer. Die beiden haben zwei erwachsene Töchter und einen Enkel. Da seine Frau aus Kaarst stammte und Jürgen Rau zwischenzeitlich zur Sparkasse in Büderich gewechselt war, ging das Ehepaar Rau auf Wohnungssuche in der Region und fand ein Grundstück in Vorst. Die Besitzer des Tup­penhofs, ein Vierkanthof aus dem Jahre 1709, hatten unmittelbar in der Nähe ihres Anwesens ein Grundstück, das Familie Rau erwerben konnte.

So entstand die Verbindung zum Tuppenhof, der 1993 in den Besitz des Museumsförderverein Kaarst e.V. ging. Sofort engagierte sich Jürgen Rau als Mitglied und trat ein Jahr später als Geschäftsführer die Nachfolge von Karl Manleitner an. Jürgen Rau war Mitorganisator für den Umbau und die Restauration des Tuppenhofs als Museale Begegnungsstätte, der 1999 eröffnet wurde. Unter seiner Regie wurden zwischenzeitlich Konzerte gegeben, Opern aufgeführt, die Scheune mit einem neuen, „nichtstaubenden“ Boden versehen und eine pro­fessionelle Küche eingebaut. Außerdem war Jürgen Rau mit dafür verantwortlich, dass vor acht Jahren auf dem Außengelände ein Back­ haus errichtet wurde, in dem regelmäßig Brot gebacken wird.

Sein sportliches Leben hieß Basketball, das er bis zu seinem 67. Le­bensjahr 50 Jahre aktiv gespielt hatte. Hier war er auch ehrenamtlich als Trainer, Schiedsrichter, Kassenprüfer, Abteilungsleiter und letztlich von 1997 bis heute als erster Vorsitzender des Westdeutschen Bas­ketballverbandes (WBV) für den Kreis Düsseldorf/Neuss tätig. Aktuell ist er Mitglied in einer Task­Force, die sich mit der Neustrukturierung des Basketballs in NRW befasst. Als Auszeichnung erhielt Jürgen Rau die silberne und die goldene Ehrennadel des WBV.