Mit welcher Begeisterung und Liebe zum Detail Claudia Pape ihren Beruf ausübt, davon können sich die Kaarster schon seit März 2013 überzeugen; denn solange steht das rote Kaffee tüt-tüt auf dem Wochenmarkt und anderen Veranstaltungen: Hier bewundern viele Stammgäste die über 100 Jahre alte Einrichtung des Citroen HY von 1961. Auch die Kaffeemaschine FaemaE61 (Siebträgermaschine von 1964) zieht die Blicke auf sich. Das wird auch in Zukunft so bleiben.

NEUE IDEE

Doch die Idee, ein eigenes Café zu eröffnen, hatte Claudia Pape schon lange und als im Dezember 2019 der Buchladen Thelen seine Pforten schloss, hat sie sich ein Herz gefasst und den Eigentümer direkt an­ gesprochen. Bauzeichnungen, Pläne und der gesamte Umbau erfolg­ten in Eigenregie und von der Dekoration bis zur Inneneinrichtung wurde alles liebevoll geplant und umgesetzt. Sowohl die Zwillinge Larissa und Verena als auch Ehemann Ingo waren und sind bis heute Claudia Papes verlässlichste Stützen und haben der geplanten Eröff­nung im März entgegengefiebert. Dann kam Corona und es wurde Ende Juni.

„Kaarster Schnittchen“: Der Name ist Programm. Das Angebot um­ fasst zauberhaft dekorierte Schnittchen für die Vormittagsgäste, er­gänzt von Eierspeisen, Müsli und Joghurtgerichten über wechselnde Quiche oder Suppen in der Mittagszeit. Zum Nachmittag gibt es selbst gebackenen Kuchen sowie frische Waffeln mit Eis und heißen Kir­schen, am langen Donnerstag sogar bis 22.00 Uhr ein schönes Glas Wein und herzhafte Häppchen. Regionalität und Qualität sind Claudia Pape besonders wichtig; alle Gerichte werden selbst zubereitet; das frische Brot erhält sie von Nahkauf Lange in Holzbüttgen und die Blumendekoration macht Petra Thumm von Immergrün. Das Team von Wat is los? wünscht gutes Gelingen und wird das eine oder andere „Kaarster Schnittchen“ selbst probieren! Das sollten Sie auch tun!

KAARSTER SCHNITTCHEN
Am Maubishof 20, 41352 Kaarst
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 08:30 bis 17:00 Uhr
(Langer Donnerstag bis 22:00 Uhr), Samstag 08:30 bis 15:00 Uhr


PR-ANZEIGE