Foto: Stadt Kaarst

 Pünktlich fertig und deutlich innerhalb des Kostenrahmens – der Kita-Neubau an der Birkhofstraße macht schon vor der Eröffnung gute Laune. Nach 18 Monaten Bauzeit wurde das Gebäude heute im Beisein von Vertretern der Politik, der Verwaltung und des Architekten an den Träger der Einrichtung offiziell übergeben. Die „Evangelische Jugendhilfe Neuss-Süd GmbH“ wird die Kita im August in Betrieb nehmen. Zuvor erfolgt noch die Inneneinrichtung. Von außen und auch von innen glänzt der Neubau aber schon jetzt mit vielen klugen Details. „Die Stadt Kaarst hat hier in ganz zentraler Lage eine moderne und architektonisch ansprechende Einrichtung gebaut“, sagt Andreas Moritz, Leiter der Gebäudewirtschaft Kaarst (GWK). 

Im Herbst 2018 hatte die GWK die Ausschreibung der sechsgruppigen Kita auf den Weg gebracht. Der Vorster Architekt Jakob Post konnte sich im Januar 2019 mit seinem Entwurf in einem vorgeschalteten Architektenwettbewerb durchsetzen. „Mein Ziel war es, den Charakter der alten Büttgener Hofanlagen in eine moderne Architektur zu übersetzen“, erläutert Post seine Planung. Auf dem rund 3000 Quadratmeter großen Grundstück entstanden auf zwei Etagen eine Bruttogeschossfläche von ca. 1.600 Quadratmetern. Darin enthalten sind vor allem die sechs Gruppenräume, die sich teilweise mit großen Fensterfronten in Richtung St. Aldegundis öffnen. Im Außenbereich können sich die Kinder auf rund 1200 Quadratmetern Spielfläche austoben. Dr. Sebastian Semmler, Erster Beigeordneter der Stadt Kaarst, ist froh, dass der Neubau pünktlich in Betrieb gehen kann: „Denn sie ist für uns ein ganz wichtiger Baustein, um die frühkindliche Bildungslandschaft in Kaarst weiter voranzubringen. Die Kita stellt insbesondere für die südlichen Stadtteile Büttgen, Vorst und Driesch einen zentralen Standortfaktor für junge Familien dar.“ 

Der Stadtrat hatte 4,5 Millionen Euro für den Bau bewilligt. Unter dem Strich stehen nun trotz Pandemie-Bedingungen während der Bauphase nur 4,4 Millionen Euro. „Ich möchte mich deshalb bei allen Beteiligten bedanken. Sowohl bei der GWK durch den Projektleiter Przemyslaw Seibt, als auch im Team von Jakob Post wurde dieses Projekt sehr gut betreut. Die Kinder und Eltern in Büttgen können sich auf eine tolle Kita freuen“, sagt Bürgermeisterin Ursula Baum.