Seit 2011 gibt es das Lerncenter Kaarst Büttgen im Herzen von Büttgen. Hier lernen Kinder im Alter von 3 bis 19 Jahren nicht nur hauptsächlich in den Fächern Mathe und Englisch, sondern vielmehr lernen die Kinder Selbstorganisation, Selbstmotivation durch Lernerfolge, Konzentration und Kontinuität. „Gerade in Sachen Selbstmotivation neigen alle Schüler dazu nur kurzfristig zur bevorstehenden Klassenarbeit zu üben. Es ist aber viel wichtiger fundiertes Wissen dauerhaft parat zu haben, nicht nur punktuell“, schildert Raphaela Dettmer, die als gelernte Versicherungsfachwirtin und Dozentin des Berufsbildungswerkes die umfangreichen Qualifikationsanforderungen von Kumon erfüllte.

Mittlerweile arbeitet sie mit zwei weiteren Kumon-Pädagogen und einer Gruppe Lehramts- oder Mathematikstudenten zusammen und kann individuell auf die Bedürfnisse der Schüler eingehen. Es ist eine intensive Beschäftigung mit jedem einzelnen Kind und umfasst außerdem die Erstellung individueller Lehrpläne genau den Anforderungen und Bedürfnissen entsprechend abgestimmt. Die Schüler kommen aus allen Teilen Kaarsts und Neuss.

SPASS AM LERNEN VERMITTELN

Ziel der Kumon-Methode ist es insbesondere, den Kindern den Spaß am Lernen, Neugierde und Motivation zu vermitteln. Dadurch wird nebenbei das Selbstvertrauen gefördert, Lernfähigkeiten und Techniken werden kontinuierlich angepasst und das Lernniveau konstant überprüft. Gerade bei größeren Schülern versuchen Raphaela Dettmer und ihr Team die Motivationsdefizite in der Pubertät durch Spaß am Lernen in der Gruppe, aber mit der notwendigen Ernsthaftigkeit, Kontinuität und Erfolgen zu gewährleisten. So ist als bestes Beispiel ein Schüler zu nennen, der mit einer 5 in Mathe in der 9. Klasse kam und dieses Jahr sein Abitur mit Mathe-Leistungskurs voraussichtlich 2 abschließen wird. Heute sind in Büttgen bereits im dritten Jahr Schüler, die Kumon bis zum Abitur begleitet hat. Die meisten kommen gerne, macht doch – so eine 10-jährige Schülerin – das Lernen mit mehreren Kindern viel mehr Spaß als allein zu Hause zu sitzen. Aber auch die ganz jungen Schüler, der 1. und 2. Klassen nutzen die angenehme Arbeitstmosphäre und lernen von Grund auf, sich selbst und ihre Lernerfolge zu organisieren. Nach jedem erreichten Level erhalten sie eine Urkunde und bleiben so hochmotiviert über viele Jahre dabei.

MEHR RAUM FÜR’S LERNEN

Auf ursprünglich 70 qm war immer etwas los und manchmal wurde es ein bisschen zu laut – deswegen wurde das Lerncenter erweitert. Mit den zusätzlich erworbenen 70 qm ist das Problem gelöst und der neue Raum steht insbesondere den kleinsten Lernern ab 3 Jahren zu besonderen Zeiten zur Verfügung. Dienstags und freitags von 13.00 bis 17.00 und mittwochs sogar bis 18.00 Uhr werden hier die Grundlagen für eine erfolgreiche Schullaufbahn altersgerecht geschaffen. Für die Mittel- und Oberstufenschüler ist täglich von 13.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, sie können in dieser Zeit intensiv und individuell arbeiten. In den Osterferien wird es wieder einen Crash-Kurs für das Abi mit den 4 prüfungsrelevanten Themen geben. FRÜH ÜBT SICH… Die erfolgreiche Entwicklung des Lerncenters in Büttgen und die Tatsache, dass viele Schüler über einen sehr langen Zeitraum „dabeibleiben“, gibt der Kumon-Methode Recht. Je früher man startet umso weniger holprig wird der Übergang zur weiterführenden Schule und bei kontinuierlicher Lernhaltung zeigt sich der Weg in der Mittel- und Oberstufe wenig steinig. „Lernen soll doch Spaß machen und unseren Kindern alle Türen für die Zukunft öffnen” und so rät Raphaela Dettmer allen Eltern, sich frühzeitig mit dem Thema zu beschäftigen und steht für Fragen und individuelle Wissensstandüberprüfungen jederzeit gerne zur Verfügung.

KUMON LERNCENTER KAARST / BÜTTGEN
Rathausplatz 14
41564 Kaarst
Tel.: 0173 261 92 87


PR-ANZEIGE