Am Samstag (30.01.) um 18:35 Uhr wurde die Feuerwehr Kaarst zu einer unbekannten Rauchentwicklung auf die Lange Hecke in Kaarst alarmiert. Auf der Saturnstraße befand sich eine ca. 2m x 2,5m große Gartenhütte in Vollbrand. Aufgrund der Brandentwicklung bestand die Gefahr der Brandausbreitung auf eine angrenzende Gartenhütte auf dem Nachbargrundstück.

Ebenso gab es eine Ausbreitung auf die Außenisolation des Wohnhauses. Der direkte Löschangriff verhinderte die Ausbreitung auf die Gartenhütte. Um die Brandausbreitung im Bereich des Wohnhauses einzudämmen musste die Außenisolation großflächig mit einer Säbelsäge geöffnet werden.

Im Einsatz befanden sich die beiden Löschzüge Kaarst und Büttgen mit 13 Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften, der Rettungsdienst sowie die Polizei. Die letzten Einsatzkräfte konnten gegen 20:30 Uhr einrücken.