Screen: heimatshoppen.de

Am Freitag, 11. Dezember, findet in der Kaarster Innenstadt das Late-Night-Shopping statt. Die rund 80 Ladenlokale im Ortskern öffnen an diesem Abend bis 22 Uhr ihre Türen. Flankiert wird die Verlängerung der Öffnungszeiten durch zahlreiche weihnachtliche Begleitaktionen, wie die Bastelaktion „Kaarst erleuchten“, einen Glühwein-Wanderweg und stimmungsvolle Beleuchtung.

Dieter Güsgen, Bereichsleiter für Kultur und Stadtmarketing in Kaarst: „Gerade in der Adventszeit machen die Geschäfte normalerweise viel Umsatz. Damit sie dieses Jahr nicht auf der Strecke bleiben, mussten wir umdenken und uns kurzfristig ein neues Programm ausdenken.“ Für weihnachtliche Stimmung sorgen die festlich geschmückten Weihnachtsbäume in der Ortsmitte und ein abgestimmtes Lichtkonzept: Ein Skytracker wird u.a. den Nachthimmel erhellen.

In den Rathausarkaden können sich die Kaarster mit gebrannten Mandeln über die abgesagten Weihnachtsmärkte hinwegtrösten. Ein Glühwein- Wanderweg führt entlang der Kaarster Gastronomen, die Glühwein zum Mitnehmen anbieten. Und die Kaarster Citymanager haben die Aktion „Kaarst erleuchten“ ins Leben gerufen: In Zusammenarbeit mit rund 300 Grundschulkindern werden 600 Leuchten mit einem Kaarster Motiv gebastelt. Die Bastelsets stellt das Citymanagement. Gebastelt wird an der Grundschule Budica, an der Katholischen Grundschule und an der Gemeinschaftsgrundschule Vorst. Die Bastelanleitung mit dem Kaarster Motiv gibt es zum Nachbasteln auf der Homepage des Citymanagements. Die gebastelten Kunstwerke beleuchten am Shopping-Abend das gesamte Stadtgebiet.

ISG-Vorsitzender Michael Schreinermacher: „Momentan gibt es viele verschiedene Aktionen zur Stärkung der Kaarster Innenstadt – sei es der XXL- Adventskalender der Händler, zwei Gutscheinbücher oder die Plakataktion, die zum lokalen Kauf aufruft. Mit dem Late-Night-Shopping möchten wir einen weiteren Anreiz schaffen, das bestehende Angebot in der Innenstadt wahrzunehmen und so die Händler und Gastronomen zu unterstützen. “