Seit den Herbstferien 2020 warten die Kulturfans auf Liveveranstaltungen. In Kaarst hat das Warten nun ein Ende. Das 3k*-Sommer Spezial verbindet ab dem 11. Juni Kabarett, Comedy und handgemachte Musik vor der historischen Kulisse des Tuppenhofs. Dieter Güsgen, Leiter des Bereichs Kultur und Stadtmarketing, und Kulturmanager Elmar Spinnen freuen sich auf den Re-Start des Kaarster Kulturprogramms: „Die sinkenden Infektionszahlen und die gesetzlichen Vorgaben ermöglichen der Kultur endlich eine Perspektive. Diese Chance wollen wir natürlich nutzen. Mit dem Tuppenhof haben wir eine wunderbare Location, wo wir uns bei hoffentlich schönem Wetter im Garten mit jeweils 100 Gästen auf tolle Künstler freuen können.“ Der Vorverkauf startet morgen. Für die Veranstaltungsreihe wurde ein spezielles Hygienekonzept erarbeitet. 

Los geht es am 11. Juni mit Manes Meckenstock. Am 12. Juni tritt Hennes Bender im Tuppenhof auf. Eine Woche später folgen der Gewinner des Kaarster Sterns 2018, Quichotte, und die Kabarettistin Barbara Ruscher. Am 18. und 19. Juni wird es mit der Kaarster Kultband „In between“ und die Simon & Garfunkel-Tributeband „Holmes & Watson“ musikalisch. Das finale Wochenende vom 2. bis zum 4. Juli wird ein Stelldichein der Kabarett-Prominenz: Ingo Oschmann, Konrad Beikircher und Jürger Becker kommen in den Tuppenhof. Jürgen Rau, Geschäftsführer des Museumsfördervereins Kaarst e.V., öffnet gerne die Türen der historischen Hofanlage. Bereits im vergangenen Jahr fanden dort mehrere Konzerte statt: „Die Konzerte mit der Kaarster Kultband In Between im Garten des Tuppenhofes waren ein Lichtblick in einem sonst trostlosen Jahr“, sagt Rau. 

Das Hygienekonzept der einzelnen Veranstaltungen wird den Anforderungen der jeweils gültigen Fassung der Corona- Schutzverordnung entsprechen. In jedem Fall werden die Tickets personalisiert und die Nachverfolgbarkeit der tatsächlichen Sitzplätze gewährleistet. Im Sitzbereich gilt eine Abstandspflicht, auf dem Weg zum Sitzplatz gilt Maskenpflicht. Der Zutritt zu allen Veranstaltungen setzt den Nachweis entweder eines negativen Corona-Tests, der vollständigen Schutzimpfung oder der Genesung voraus. Das negative Testergebnis darf nicht älter als 48 Stunden sein. Beim Einlass wird der Nachweis verlangt. 

Wie es auf einem alten Bauernhof üblich ist , wird es beim 3k*-Sommer Spezial eher rustikal zugehen. Die Künstler spielen unter einer Holzüberdachung, das Publikum sitzt auf Klappstühlen mit Sitzpolster. Das Catering übernimmt das Team des Tuppenhofs. Aus der Scheune des Tuppenhofes heraus wird es einen Verkauf von Getränken und einen kleinen Imbiss geben. Das Tuppenhof-Team und die Stadt Kaarst bitten darum, zu den Veranstaltungen möglichst zu Fuß oder mit dem Fahrrad anzureisen, da die Parkplatzkapazitäten begrenzt sind. Wer dennoch mit dem Pkw anreisen möchte, sollte sein Fahrzeug auf dem zentralen St. Eustachiusplatz parken und einen ca. 10- minütigen Fußweg durch die Vorster Wohngebiete zum Tuppenhof (Rottes 27) in Kauf nehmen.