Foto: Symbolbild

Die Evangelische Kirche in Kaarst engagiert sich seit vielen Jahren intensiv in der Seniorenarbeit. Möglich wird diese Seniorenarbeit durch das besondere ehrenamtliche Engagement vieler Kaarster. Diese Angebote tragen wesentlich zu einem lebensbejahenden Lebensstil bei.

Seit Anfang 2020 hat sich diese Seniorenarbeit sehr verändert. War bisher die Seniorenarbeit stark auf das Haus der Senioren in Kaarst fokussiert, erstrecken sich die meist kostenfreien Angebote heute de­ zentral über ganz Kaarst.

Das Angebot ist unter Lise­Lotte Bohn, die die Seniorenarbeit seit Anfang 2020 leitet, noch umfangreicher und vielfälti­ger geworden. Formate wie Englisch, Stuhl­Yoga, Umgang mit dem Computer, gemeinsam Spielen und Bewegen oder einfach nur mal bei einer Tasse Kaffee quatschen stehen auf dem Plan.

Dazu ist die ev. Kirche über Kooperatio­nen vernetzt. So wurde mit der Quartier­sinitiative „Älterwerden in Büttgen“ (Büttger Treff) auf dem Höhepunkt der Corona­Kontaktbeschränkung ein On­ line­Video­Format entwickelt, um die äl­teren Menschen in dieser Zeit zu errei­chen, sie zu sehen und mit ihnen zu sprechen. Seit 01. Juli können sich wie­ der die ersten Gruppen treffen, selbstver­ständlich unter entsprechenden Hygienemaßnahmen.

Das Online­Video­Format wird die nächs­te Zeit fortgesetzt, um die zu erreichen, die wegen Krankheit oder anderen Be­einträchtigungen nicht an den Angeboten teilnehmen können.

Nach den Sommerferien soll in Vorst im Katharina von Bora­Haus ein „Treff“ ent­stehen. Dazu wird es Mitte September mit den Vorster Bürgern/­innen ein öf­fentliches Gespräch geben, welche Vor­stellungen und Wünsche es gibt und wel­che Angebote etabliert werden sollen. Die Kirche wird rechtzeitig zu diesem Gespräch einladen.

Die Seniorenarbeit der Ev. Kirche freut sich auf alle weiteren Entwicklungen.

Infos: www.senioreninkaarst.de oder Tel.: 02131 / 766 066.