Sie präsentieren die neue „wat is los Kaarst“-App: Herausgeber Wolfgang Dille, Bürgermeisterin Ursula Baum, Media-Berater Rolf Toepel und Dieter Güsgen (Kultur, Medien, Netzwerke und Stadtmarketing); v.li.

Schon in den ersten Tagen gab es mehr als 500 Downloads, freuen sich Nadia Joppen und Wolfgang Dille, Herausgeber des Magazins „wat is los? Kaarster Stadtjournal“ über den Erfolg eines weiteren „digitalen Spin-offs“ ihres Magazins: Seit kurzem steht die App „Wat is los Kaarst“ zum kostenlosen Download zur Verfügung – und ergänzt damit die Webseite und die Facebook-Seite des Magazins.

Ziel ist es, „den Lesern des Print-Magazins eine weitere Nachrichten-Plattform zu bieten, die überall einfach erreichbar ist,“ erklären die Herausgeber Nadia Joppen und Wolfgang Dille: „Es soll eine Ergänzung und Service für alle Kaarster sein, und nicht eine Konkurrenz zu anderen Anbietern“. Schnell und aktuell erhalten die Nutzer Nachrichten und Berichte zu verschiedenen Oberthemen: Pressemitteilungen der Stadt Kaarst, Meldungen von Polizei und Feuerwehr, aus dem Sport oder aktuelle Kurse der VHS Kaarst-Korschenbroich. Bürgermeisterin Ursula Baum und Dieter Güsgen (Kultur, Medien, Netzwerke und Stadtmarketing) gehörten zu den ersten, die die App heruntergeladen haben. Ursula Baum freut sich über die Erweiterung: „Das Print-Magazin ist seit Jahren in unserer Stadt etabliert. Mit der App erreichen wir jetzt auch jüngere Zielgruppen, die sich anders informieren“, meint sie.

Über die App ist eine weitere Verbindung aus Kaarst heraus zu „Auswanderern“ in aller Welt entstanden. Kaarsterinnen und Kaarster, die im Ausland leben, bleiben über alles informiert, was in ihrer Heimatstadt passiert. Im Kulturbereich sieht Dieter Güsgen neue Möglichkeiten für den Verkauf: „Wir können die App zum Beispiel nutzen, wenn wir bei unseren Veranstaltungen noch kurzfristig Restkarten anbieten können“, meint er. Auch aktuelle Infos zu Angeboten in der VHS sind verfügbar.

Aber auch für Unternehmen und Einzelhandel bietet die App neue Möglichkeiten, die Kunden über ihre Dienstleistungen und Angebote zu informieren. Media-Berater Rolf Toepel steht für Fragen gerne zur Verfügung.

Die „wat is los Kaarst” App steht zum kostenlosen Download in den gängigen Stores zur Verfügung.