Die Deutsche Glasfaser setzt ihre Vertriebs-Aktivitäten in Holzbüttgen fort. Damit gibt es berechtigte Hoffnung, dass der Glasfaser-Ausbau auch im Ortsteil Holzbüttgen doch noch erfolgt. Das von der Glasfaser zuvor definierte Ziel war auch zum verlängerten Stichtag nicht erreicht worden: 40 Prozent aller Holzbüttgener Haushalte hätten demnach für den garantierten Ausbau einen Vertrag mit der Deutschen Glasfaser abschließen müssen. „Am Ende waren es gut 30 Prozent“, sagt die Breitband-Koordinatorin der Stadt Kaarst, Britta Bischet. Dennoch blieb die Stadt im engen Austausch mit der Deutschen Glasfaser, um das Projekt weiter voranzutreiben.

„Umso mehr freut es mich nun, dass die Deutsche Glasfaser in Holzbüttgen erneut aktiv ist und einen Ausbau ins Auge fasst“, so Bischet. Sie steht allen Interessierten gerne weiterhin als Ansprechpartnerin zur Verfügung, um Fragen zur Technik und zum Ausbau zu erläutern.