Die vierte Pflegeeinrichtung in Kaarst soll auf einem Grundstück am Dreeskamp realisiert werden. Während der Rhein-Kreis Neuss in einem gesonderten Verfahren einen Betreiber sucht, hat die Stadt Kaarst zur Veräußerung des Grundstücks ein Investorenauswahlverfahren gestartet.

Zahlreiche Investoren haben bereits ihr Interesse artikuliert. Nun wird das Verfahren als europaweite Ausschreibung neu gestartet. Hintergrund sind Bedenken hinsichtlich der Rechtssicherheit des Investorenauswahlverfahren. Dabei geht es vor allem um die Verknüpfung des Grundstückserwerbs mit städtebaulichen Aspekten der Pflegeeinrichtung und Vorgaben für den späteren Betreiber. Die europaweite Ausschreibung wird kurzfristig veröffentlicht.

Die Interessenten können sich im neuen Verfahren erneut beteiligen. Über die Grundstücksvergabe wird die Kaarster Politik im ersten Quartal 2020 entscheiden.