Ab dem kommenden Mittwoch 12. Mai 2021, wird die SG Kaarst in der Kleinschwimmhalle an der Alten Heerstraße wieder Schwimmkurse für Kleinkinder anbieten. In Gruppen bis zu fünf Kindern ist ein solcher Schwimmunterricht laut Corona-Schutzverordnung zulässig. Und auch für das Hallenbad in Büttgen gibt es eine Perspektive: „Sollten die Infektionszahlen weiter rückläufig sein, planen wir ab dem 25. Mai eine Öffnung des Hallenbades für den Schwimmunterricht. Dann könnten deutlich mehr Kinder durch die Kaarster Schwimmvereine – SG Kaarst, DLRG Kaarst und VfS Büttgen – trainiert werden“, sagt Michael Wilms, Leiter des Bereichs Schule und Sport bei der Stadt Kaarst.

Bürgermeisterin Ursula Baum, die ihr Amt als Vorsitzende des Büttgener Schwimmvereins derzeit ruhen lässt, freut sich über diese Nachrichten: „Jedes Kind muss schwimmen können. Wir laufen gerade Gefahr, eine Generation von Nichtschwimmern heranzuziehen. Deshalb ist das Anfängerschwimmen so wichtig. Je eher wir die Kinder wieder ins Wasser bekommen, umso besser. Deshalb habe ich mich für eine schnelle Öffnung unserer Bäder stark gemacht. Mein Wunsch ist es, möglichst bald das Hallenbad stundenweise für die Nutzung von einzelnen Familien freizugeben.“