Bereits am Sonntagabend (25.8.), gegen 19 Uhr, erhielten Polizei- und Rettungskräfte einen Einsatz zur Grünstraße in Kaarst. Anwohner hatten Hilferufe aus einem Mehrfamilienhaus gemeldet. Die eingesetzten Beamten trafen an der Grünstraße vor dem Haus auf einen verletzten 25-Jährigen, der nach Zeugenangaben zuvor aus einer Wohnung gekommen sein soll. Rettungskräfte brachten den Kaarster zur Behandlung in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht.

Nach derzeitigem Kenntnisstand hat es am Sonntagabend in einer Wohnung eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern aus Kaarst (im Alter von 25 und 33 Jahren) gegeben. Die Hintergründe und der Ablauf des Streits sind unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Den 33-Jährigen mutmaßlichen Kontrahenten fanden Polizisten in der Wohnung an der Grünstraße. Er wies ebenfalls Verletzungen auf. In der Wohnung stellte die Polizei eine Machete sicher. Ob diese bei dem Streit unter den Bekannten zum Einsatz gekommen war, wird geprüft.

Der 33-Jährige wurde zunächst in einem Krankenhaus behandelt und anschließend aufgrund der Gesamtumstände durch einen Arzt und Entscheidung der Ordnungsbehörde in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen.

Da nicht auszuschließen ist, dass Alkohol- und Drogenkonsum bei beiden Männern vorliegt, wurden Blutproben entnommen.

Die Ermittlungen dauern an.