Die Quartiersinitiative „Älterwerden in Büttgen“ freut sich, dass ab Juli wieder Veranstaltungen für Senioren im „Büttger Treff“ möglich sind. „Wir haben ein umfangreiches Hygienekonzept zum Schutz unsere Besucher erstellt“, sagt Cordula Bohle vom Caritasverband Rhein-Kreis Neuss. Dazu gehören die inzwischen üblichen Abstandsregeln, der Eintritt mit Maske, Händedesinfektion und eine begrenzte Personenzahl in den Räumen. „Die ehrenamtlichen Mitarbeiter freuen sich sehr auf ein Wiedersehen“, so Bohle.

Die erste Veranstaltung an der Novesiastraße 2 ist der Literaturnachmittag. Am Donnerstag, 2. Juli 2020, wird das Buch „Konzert ohne Dichter“ von Klaus Modick besprochen. Da im Raum aufgrund des Sicherheitsabstandes nur eine begrenzte Anzahl von Personen Platz hat, wird der Literaturkreis in zwei Gruppen geteilt: Interessierte Leser können von 14 bis 15.30 Uhr oder von 16.30 bis 18 Uhr kommen. Die Veranstaltung wird wie immer von Regine Krause geleitet. Eine Anmeldung ist erforderlich und wird von Cordula Bohle telefonisch unter 02131 – 20 25 060 entgegengenommen.

Auch das Quartierscafé „Büttger Treff“ öffnet wieder seine Türen. Der nächste Termin ist Sonntag, 5. Juli 2020, von 15 bis 16.30 Uhr. Der sonntägliche Treff richtet sich vor allem an Personen, die alleine leben und am Wochenende gerne Gesellschaft haben. Weitere Veranstaltungen, die wieder beginnen, sind der Gesprächskreis für pflegende Angehörige, die Treffen von ehrenamtlichen Senioren- und Pflegebegleitern sowie der Büttger Treff am Dienstag und Donnerstag.