Beim Literaturnachmittag im „Büttger Treff“ wird am Donnerstag, 5. November 2020, 15.00 bis 16.30 Uhr, die Novelle „Schweigeminute“ von Siegfried Lenz gelesen.

In der Geschichte geht es um die Liebe eines Gymnasiasten zu seiner Englischlehrerin, um das Erwachsenwerden und das Erwachsensein. Um die coronabedingten Abstände zwischen den Besuchern zu gewährleisten, findet der Literaturkreis erstmals in der evangelischen Kirche, Novesiastraße 2 statt. Die Veranstaltung wird wie immer von Regine Krause geleitet.

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich und wird von Cordula Bohle telefonisch unter 02131 – 20 25 060 entgegengenommen. Wegen der rasanten Entwicklung der Corona-Pandemie kann es sein, dass die Veranstaltung dennoch kurzfristig abgesagt werden muss.

Ziel der Quartiersinitiative in Büttgen ist, dass ältere Menschen im Stadtteil Büttgen ihr Leben im Alter mit sozialen Kontakten und Unterstützung selbstbestimmt gestalten können. Weitere Anliegen liegen in der Vernetzung von und Information über bereits bestehende Angebote für ältere Menschen sowie in der engen Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt. Das dreijährige, wissenschaftlich begleitete Projekt wird zwischen 2018 und 2020 von der Stiftung Wohlfahrtspflege, dem Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V. und der Sparkassenstiftung Kaarst-Büttgen gefördert. Grundlage des Projektes ist der von der Stadt Kaarst in Auftrag gegebene und von 2015 – 2017 erstellte „Sozialplan Alter“. Demnach sind in Büttgen bereits nahezu 33 Prozent der Menschen 60 Jahre und älter.

Die Caritas im Rhein-Kreis Neuss ist Träger von rund 80 Diensten und Einrichtungen rund um ambulante und stationäre Pflege, Familien-, Kinder- und Jugendhilfe sowie Beratungsdienste. Sie betreibt sieben Seniorenzentren im Kreisgebiet. Mit rund 1.000 Mitarbeitenden gehört sie zu den großen Arbeitgebern im Rhein-Kreis Neuss. Hinzu kommen rund 500 Ehrenamtler. Damit ist die Caritas zugleich einer der größten Wohlfahrtsverbände im Rhein-Kreis Neuss.