Der VfR Büttgen hat einen neuen Präsidenten: Bei der Mitgliederversammlung im Juni wurde Rainer Derichs, bisher Vizepräsident, zum Nachfolger von Franz-Josef Kallen gewählt. Als Vizepräsident hat sich Rainer Derichs bereits gut in die neuen Aufgaben eingearbeitet. Der 1977 in Düsseldorf geborene Derichs zog 1982 nach Büttgen, lebte dann berufsbedingt fünf Jahre (2005 – 2010) in Trier und seither wieder in Büttgen. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Seine Kontakte zum Verein begannen 1988, als er Mitglied in der Judo-Abteilung wurde. Danach war er auch kurzzeitig im Bereich Radsport aktiv und ist seit 2018 Mitglied der Tennis-Abteilung.

Neben seiner Vereinstätigkeit im sportlichen Bereich ist Derichs bei den Schützen aktiv: Er war unter anderem Jungschützenmeister in der Bruderschaft, fast 20 Jahre Schatzmeister des Grenadierzugs „die Zugvögel“, bei dem er jetzt passives Mitglied ist. In der Vergangenheit war zudem als sachkundiger Bürger Mitglied im Planungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Kaarst und Mitglied im Kreisvorstand der Jungen Union. Auch in der Kirchengemeinde und im Kirchenchor war er aktiv, legt aber derzeit eine Pause ein.

NEUE VORSTANDSMITGLIEDER IM VFR

In der Mitgliederversammlung wurde Lutz Gerber-Orlean zum neuen Vizepräsidenten gewählt. Er ist langjähriger Leiter der BasketballAbteilung. Neuer Geschäftsführer des Vereins ist Dario Marotta, neuer Schatzmeister ist Philip Metz. Neben Franz-Josef Kallen wurden auch die bisherige Geschäftsführerin Beate Berrischen und die Sportwartin Vera Weger verabschiedet. Letzte Amtshandlung Kallens war die Ernennung von drei Ehrenmitgliedern: Iris Compes, Willi Schlabbers und Friedhelm Kirchhartz.

Infos zum Verein auf www.vfr-buettgen.de