Die Bürgermeisterin wird in den Sommerferien ein zusätzliches Gesprächsangebot für die Kaarster Bürger machen. „Im vergangenen Jahr sind wir auf die Wochenmärkte gegangen, in diesem Jahr möchte ich mit den Kaarstern aller Ortsteile in der ungezwungenen Atmosphäre einer Gastwirtschaft oder eines traditionellen Treffpunkts ins Gespräch kommen. Mir geht es darum, auch für Bürger greifbar zu sein, die während meiner regelmäßigen Sprechstunden im Rathaus keine Zeit haben“, sagt Dr. Ulrike Nienhaus.

Den Auftakt macht der Bischofshof in Holzbüttgen, danach folgen Stationen in Büttgen (Pampusschule), Vorst (TC Vorster Wald), Driesch (Hof von Familie Kluth) und in Kaarst (Haus Broicherdorf). Alle Sommersprechstunden beginnen jeweils um 17.30 Uhr. „Ich setze auf gutes Wetter und laue Sommerabende. Und natürlich setze ich auf interessante Gespräche: Ich freue mich auf Ideen, auf Anregungen, auf die Themen der Kaarster“, sagt Nienhaus.

Eine Anmeldung für die Sommersprechstunde ist nicht erforderlich.