Die Städtische Gesamtschule Kaarst-Büttgen hat beim Sportabzeichen-Wettbewerb der Sparkassen-Finanzgruppe einen Geldpreis in Höhe von 1.000 Euro gewonnen.

Große Freude in der Städtischen Gesamtschule Kaarst-Büttgen: Die Schule hat beim bundesweiten Sportabzeichen- Wettbewerb der Sparkassen-Finanzgruppe einen Geldpreis in Höhe von 1.000 Euro gewonnen. Guido Nix, Sparkassenfilialleiter in Büttgen, gratulierte Schulleiter Daniel Wienold hierzu ganz herzlich und überreichte ihm die Gewinnurkunde.

Ausgezeichnet wurde die Gesamtschule für eine besondere Kooperation mit dem VfR Büttgen: Durch die Zusammenarbeit mit dem Verein beim Sportabzeichentag war es möglich, dass besonders viele Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-8 ihr Sportabzeichen erlangen konnten. Geprüft wurden die Teilnehmer in den Kategorien Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Dieses Kooperationskonzept überzeugte die Wettbewerbs-Jury. Von dem Preisgeld plant die Schule jetzt neue Geräte und Sportutensilien anzuschaffen.

Über das besondere Engagement der Gesamtschule und des VfR Büttgen freut sich auch Guido Nix: „Sport fördern heißt Lebensqualität fördern. Dafür engagieren auch wir uns in vielfältiger Weise.“ So erhalten viele Sportvereine in der Region finanzielle Unterstützung durch Spenden der Sparkasse und Zuwendungen ihrer sieben Stiftungen.

Schulleiter Wienold hat sich sehr über den Geldpreis gefreut: „Das ist eine tolle Sache für unsere Schule. Die Sparkasse unterstützt uns ja bereits seit Jahren bei vielen Projekten – dafür ein herzliches Dankeschön.“

Die Sparkassen-Finanzgruppe ist seit 2008 nicht nur Partner des Deutschen Olympischen Sportbundes und damit Förderer des Leistungssports, sondern auch Partner des Deutschen Sportabzeichens. Im Rahmen dieser Partnerschaft hat sie bereits zum elften Mal den Sportabzeichen-Wettbewerb ausgerichtet. Ausgezeichnet werden Schulen, Vereine und Institutionen, die sich in besonderer Weise für den Sport engagieren. Dabei werden sportbezogene Preisgelder in Höhe von insgesamt 100.000 Euro vergeben.