Foto: Stadt Kaarst

Binnen weniger Wochen errichtet die Stadt Kaarst derzeit an mehreren Standorten neue Räume für Schulen und Kindertagesstätten. Seit gestern laufen die Arbeiten an der Gesamtschule Büttgen, wo 12 zusätzliche Klassenräume realisiert werden. „Wir decken damit zwischenzeitlich den gestiegenen Raumbedarf, bevor wir den Neubau der Gesamtschule umgesetzt haben“, sagte Schuldezernent Dr. Sebastian Semmler heute am Rande eines Ortstermins.

Erstmals verfügt die Gesamtschule über eine Oberstufe, die nach den Herbstferien die neuen Räume beziehen kann. Eine Fachfirma montiert im ersten Schritt 66 Einzelmodule zu einem zweigeschossigen Gebäudekomplex. Der Innenausbau erfolgt anschließend. 2,1 Mio. Euro sind für die Erweiterung an der Gesamtschule kalkuliert.

Dies ist jedoch erst der Auftakt einer ganzen Reihe ähnlicher Baumaßnahmen: Auch die zweigruppige Interims-Kita am Bauhof sowie Räume für die OGS an der Astrid-Lindgren- Schule und an der Grundschule Budica entstehen in Modulbauweise. „Dies wird kein Dauerzustand sein. Die Modullösungen verschaffen uns aber die notwendige Zeit, um in geordneten Bauvorhaben die jeweiligen Bedarfe dauerhaft zu decken“, sagte die Technische Beigeordnete Sigrid Burkhart, die sich ebenfalls vom guten Start der Arbeiten an der Gesamtschule überzeugte.