Am Mittwoch (14.4.), gegen 22:50 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einer Brandstiftung im Bereich des Stadtparks in Kaarst. Ein bis dato Unbekannter hatte offenbar durch Anzünden Mülltonnen sowie ein Sonnensegel in Brand gesetzt. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte ein Verdächtiger durch die verständigte Polizei gefasst werden. Der mutmaßliche Brandstifter wies Brandlöcher in seiner Bekleidung auf und roch nach Rauch. Nachdem er sich der Kontrolle durch die Polizei zunächst durch Flucht zu entziehen versuchte, machte er widersprüchliche Angaben und stritt die Tat ab. Zudem führte er ein verbotenes Messer mit.

Gegen den 20-jährigen Mann aus Neuss wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.