Für die Bundestagswahl am 26. September 2021 sucht die Stadt engagierte Bürgerinnen und Bürger, die als Wahlhelfer in den 22 Urnenwahllokalen und 11 Briefwahllokalen die Wahlvorstände unterstützen wollen. 

Der Wahlvorstand besteht jeweils aus 8 Personen, die im Sinne des Bundeswahlgesetzes wahlberechtigt sein müssen. Insgesamt werden in der Stadt Kaarst 264 Wahlhelfer benötigt. Diese sorgen in unterschiedlichen Funktionen für den ordnungsgemäßen Ablauf der Wahlhandlung. Sie geben die Stimmzettel aus, zählen die Stimmen, ermitteln somit das Wahlergebnis und achten auf die Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften nach der Corona-Schutzverordnung. 

Die Vorstände in den Urnenwahllokalen treffen sich am Wahlsonntag um 7.30 Uhr in den Wahllokalen, um bis 8 Uhr finale Vorbereitungen abzuschließen. Die Wahllokale schließen um 18.00 Uhr. Anschließend erfolgt die Auszählung der Stimmen mit der Ermittlung des Wahlergebnisses im jeweiligen Stimmbezirk. 

Die Mitglieder der Briefwahlvorstände treffen sich am Wahlsonntag um 15.30 Uhr im jeweiligen Briefwahllokal im Rathaus Kaarst. 

Alle Wahlhelfer/innen erhalten ein Erfrischungsgeld in Höhe von 35 Euro.