Der Weihnachtsmarkt am dritten Advents-Wochenende auf dem Tuppenhof hat einen ganz besonderen Charme: Die Besucher bewegen sich auf dem Gelände eines typisch niederrheinischen Vierkanthofes aus dem 13. Jahrhundert. Es riecht nach Reibekuchen und Waffeln, nach Glühwein und Kinderpunsch – und auch die Maronen duften auf dem Grill.

In der großen Scheune präsentieren an liebevoll dekorierten Tischen ausgesuchte Händler und Handwerker ihre Ware: Kreatives aus Holz, aus Papier oder aus Keramik, Dekoratives aus edlem Metall oder aus Glas, Wärmendes aus Wolle, Liköre und Pralinen, Gewürze und Duftendes… Gemeinnützige Vereine verkaufen für einen guten Zweck.

Die Organisatoren des Adventsmarktes legen Wert darauf, dass keine gewerblichen Dinge angeboten werden, eine Auswahl der Händler wird Jahr für Jahr unter den Anfragen getroffen. Auch die Zimmer des historischen Wohnhauses werden zum Markt umfunktioniert.

Für die kleinen Besucher gibt es eine Kinderbetreuung und der Nikolaus kommt an beiden Tagen gegen 16 Uhr zum Besuch.

Der Eintritt ist kostenlos, aber eine Spende hilft.

Öffnungszeiten:
Samstag, 14. Dezember, 12 bis 19 Uhr
Sonntag, 15. Dezember, 11 bis 18 Uhr
Rottes 27, Vorst