Am Dienstagnachmittag (15.12.), im Zeitraum von 14:30 bis 16:15 Uhr, kam es an der Xantener Straße in Kaarst zu einem Wohnungseinbruch. Unbekannte drangen in eine Wohnung ein und entwendeten Schmuck.

Beim Heimkommen begegneten den Diebstahlsopfern zwei unbekannte Frauen im Treppenhaus. Die Verdächtigen werden als 18 bis 25 Jahre alt, 160 bis 170 Zentimeter groß, mit normaler bzw. zierlicher Statur beschrieben. Beide sollen dunkel gekleidet gewesen sein und eine der Frauen trug eine auffällig große Brille.

Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen und prüft einen Zusammenhang. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 zu melden.

Die Polizei berät Eigentümer und Mieter kostenlos zum Thema Einbruchschutz. Vielfach lassen sich Einbrüche durch technische Sicherungsmaßnahmen wirkungsvoll verhindern. Bei den Beratungen werden auch Tipps zum sicherheitsbewussten Verhalten gegeben. So ist es bereits mit einfachen Mitteln möglich, sein Haus oder seine Wohnung auch bei Abwesenheit bewohnt aussehen zu lassen und damit das Einbruchsrisiko deutlich zu senken. Interessenten können sich gerne unter der Telefonnummer 02131 300-0 an die Experten des Kriminalkommissariats für Prävention und Opferschutz wenden.